Historisches:                                                    ______________________________________________________

Am Anfang des Ludwig-Thoma-Gymnasiums stand eine Elterninitiative bereits damals: ein Verein von Förderern!

 

Schulgründung im Jahr 1949!

Josef Donaubauer, ein Ingenieur aus Gstadt am Chiemsee, fährt mit dem Fahrrad von Dorf zu Dorf, um für ein neues Schulprojekt in Prien zu werben. Nur vier Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, in einer Zeit bitterer Armut und politischer Unsicherheit schließen sich Eltern zusammen und gründen aus eigener Kraft eine weiterführende Schule. Eine „Bürgerinitiative“ steht am Ausgangspunkt unserer Schule! Den Kindern soll der mühsame und teure Schulweg nach Rosenheim oder Traunstein erspart werden. Und so nimmt in einem Wirtshaussaal eines Dorfgasthofs in St. Salvator bei Prien die Geschichte unserer Schule ihren Anfang. In sechs Jahrzehnten entsteht aus der privaten Realschule mit lediglich zwei Klassen ein respektables Gymnasium mit heute über tausend Schülern. Donaubauer wird als Vorsitzender der „Elternvereinigung Realschule Prien e.V.“ zum eigentlichen Schulgründer.

 

Wir sind im Schuljahr 2016/17:

Mit über neunhundert Schülern ist das Ludwig-Thoma-Gymnasium (LTG) die größte unter den vielen Priener Schulen. Die ersten drei Jahrgangsstufen sind „fünfzügig“, die übrigen fast durchgehend „vierzügig“.

Seit dem 22. Februar 2016 hat das LTG mit OStD Christian Metken einen neuen Schulleiter, Wir wünschen ihm viel Erfolg!

OStD Günther Madsack ist nach fast 16 überaus erfolgreichen Jahren in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Die ganze Schulfamilie wünscht ihm alles Gute!

Für seine vielfältigen Aktivitäten haben Lehrer und Schüler des LTG in den letzten Jahren zahlreiche Auszeichnungen erhalten. So darf sich die Schule zum Beispiel „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ nennen.

Diese LTG-Geschichte sollte ein Auftrag sein, weiterhin „unsere Schule“ als Ehemalige, Eltern und Freunde zu begleiten und – wo es nötig erscheint - zu unterstützen